Startseite
 Firmen-Datenbank
 Ihr Firmeneintrag
 News
 Messekalender
 Neu anmelden
 Feedback
 Werbung schalten
 LOGIN

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der OGIS GmbH (im folgenden kurz als "OGIS" oder "wir" bezeichnet) beziehen sich auf kostenpflichtige Serviceleistungen und Bannerwerbung auf der Internetdomaine "www.glaserindex.de". Gegenbestätigungen des Kundes unter Hinweis auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn die OGIS sie schriftlich bestätigt. Die Bedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden.


2. Angebot und Vertragsabschluß
Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Zum Abschluß eines Vertrages bedarf es einer schriftlichen Auftragsbestätigung von OGIS. Gleiches gilt für Ergänzungen, Änderungen oder Neuberechnungen.


3. Plazierung
  1. Das Entgelt entrichtet der Kunde für die Veröffentlichung seines Firmenprofils (Anzeige) auf den Internet-Seiten von www.glaserindex.de.
  2. Die Anzeige wird von OGIS unmittelbar nach der Anmeldung auf www.glaserindex.de und www.glassglobal.com freigeschaltet. Die Anzeige wird nach Ablauf des Anzeigenvertrages wieder aus dem Internet herausgenommen. Sollte die Anzeige auf die Homepage des Kundes oder auf die Seiten anderer Anbieter verlinkt sein, so steht sie dann auch dort nicht mehr zur Verfügung, ein Anspruch gegen OGIS kann aber daraus nicht hergeleitet werden.

4. Mitwirkungspflichten des Kundes
  1. Der Kunde ist dafür verantwortlich, daß alle zur Durchführung des Auftrags erforderlichen Informationen und Unterlagen, insbesondere aber nicht abschließend Texte, Bilder, Grafiken, Ziel URLs, GIFs und sonstiges erforderliches Material in einer zur Erfüllung geeigneten Form rechtzeitig OGIS zur Verfügung stehen.

  2. Der Kunde trägt die Gefahr der Übermittlung des zur Veröffentlichung bestimmten Materials, insbesondere die Gefahr für den Verlust von Daten, Datenträgern, Fotos und sonstigen Unterlagen. Unterlagen werden ihm nur auf Verlangen und auf seine Kosten zurückgesandt. Die Gefahr hierfür trägt ebenfalls der Kunde. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, daß die von ihm in digitaler Form überlassenen Informationen und Unterlagen frei von Viren sind.

  3. OGIS trifft keine Pflicht, die Auftragsleistung inhaltlich zu prüfen. Der Kunde ist dafür verantwortlich, daß die im Rahmen des Auftrags übermittelten Unterlagen und Informationen sowie die Auftragsumsetzung inhaltlich den gesetzlichen Bestimmungen entspricht. Entsprechendes gilt für die unterhalb der Ziel-URL abrufbaren Inhalte.

5. Entgelte und Verzug
  1. Der Kunde zahlt an OGIS für seine Anzeigenschaltung die von OGIS festgelegten Entgelte. Es gelten die jeweils im Zeitpunkt der Auftragserteilung im Internet abrufbaren Preislisten von OGIS. Bei Abweichungen zwischen den im Internet abrufbaren und den gedruckten Preislisten, gehen die Preise im Internet vor. Die Preise verstehen sich zzgl. der am Tag der Auftragserteilung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

  2. Die Rechnung wird vom Auftragnehmer unverzüglich bei Veröffentlichungsbeginn der Anzeige erstellt und dem Kunde übersandt. Die Rechnung ist ohne Abzüge zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach Zugang bei dem Kunde.

  3. Falls wir in der Lage sind, einen höheren als den gesetzlichen Verzugsschaden nachzuweisen, sind wir berechtigt diesen geltend zu machen.

  4. Teilleistungen können gesondert in Rechnung gestellt werden. OGIS behält sich das Recht vor kostenlose Leistungen einzustellen. Eine Änderung der Preislisten bleibt vorbehalten. Im Internet veröffentlichte Preisänderungen werden mit ihrer Bekanntgabe im Internet gültig.

  5. OGIS steht ein Leistungsverweigerungsrecht zu, solange das vertragliche Entgelt nicht vereinbarungsgemäß gezahlt ist.

6. Haftung
  1. Eine Haftung vom Auftragnehmer sowie seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz, insbesondere wegen Verzugs, Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung besteht nur bei Verletzung von Kardinalpflichten. Der Haftungsausschluss gilt nicht für die Fälle des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit oder wegen dem Kunde zugesicherter Eigenschaften.

  2. Soweit Kardinalpflichten in dem vorgenannten Sinne fahrlässig verletzt werden, ist die Haftung auf den Preis der Stellenanzeige begrenzt.

  3. Gegenüber Kaufleuten ist in jedem Fall die Haftung auch für grobe und leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen und in jedem Falle auf den üblicherweise und typischerweise in derartigen Fällen voraussehbaren und vom Kunde nicht beherrschbaren Schaden begrenzt. Dies gilt auch, sofern sich der Auftragnehmer zur Erbringung der Leistung Erfüllungsgehilfen bedient.

7. Gewährleistung
  1. Die Erreichbarkeit und/oder die ordnungsgemäße Darstellung der Auftragsleistung kann wegen technischer Schwierigkeiten Dritter, die außerhalb des Einflußbereichs von OGIS liegen beeinträchtigt werden; wie zum Beispiel aber nicht abschließend, durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser), durch Störungen der Kommunikationsnetze anderer Betreiber, Rechnerausfall bei Internet-Providern oder Online-Diensten, durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste.

  2. OGIS behält sich das Recht vor, zu Zwecken der Wartung und zur Durchführung von Reparaturen die Erreichbarkeit von Internetseiten zu unterbrechen.

  3. OGIS gewährleistet eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe der Auftragsleistung.

  4. In den in Abs. 1 bezeichneten Fällen hat der Kunde einen Anspruch auf Verlängerung der Schaltung seiner Anzeige um die Dauer des Ausfalls.

  5. Bei vom Auftragnehmer zu vertretender mangelhafter Wiedergabe der Stellenanzeige hat der Kunde Anspruch auf eine einwandfreie Ersatzanzeige, jedoch nur in dem Umfang, in dem der Zweck der Stellenanzeige beeinträchtigt wurde.

8. Sonstiges
  1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamte Rechtsbeziehung der Vertragsparteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluß des UN-Kaufrechts.

  2. Ist im Rahmen dieser Bedingungen die Schriftform vereinbart, so genügt die Übersendung einer Email diesem Erfordernis.

  3. Soweit der Vertragspartner von OGIS Kaufmann im Sinne des Bundesdeutschen Handelsgesetzbuches, juristische Person des Öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtlichen Sondervermögens ist, ist Düsseldorf ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.

  4. Soweit eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam ist oder wird, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen nicht berührt.


OGIS GmbH
Düsseldorf, November 2017


Untermenü
Hier finden Sie weitere nützliche Links zu diesem Themenbereich.
 
AGB´s
Impressum
Benutzerhinweise
Werbung schalten
Sitemap
   

Werbung
BENTELER Maschinenbau GmbH
Holzmann Medien GmbH & Co. KG.




Sitemap  Impressum  Werbung  AGB´s 

© 2000-2017 www.glaserindex.de